Pflanzlicher ernähren: 10 vegane Lieblingsprodukte

Wir essen zu viel tierische Produkte. Viel mehr als für das Klima gut ist.

Weil diese Viecher rülpsen und furzen? Ja, aber neben dem dabei ausgestoßenen klimaschädliche Methan entstehen auch bei Verarbeitung, Transport und Lagerung riesige Mengen an Treibhausgasen wie CO2.

Und wegen der großen Nachfrage nach tierischen Produkten wird immer mehr Weideland geschaffen. In Brasilien gibt es inzwischen 167 Millionen Hektar Weidefläche für Rinder. Die jährliche Rinderproduktion stieg dort in den letzten 50 Jahren um vollkommen-absurde-das-muss-doch-ein-Tippfehler-sein 8 000 Millionen Tonnen.

Um Platz für die Rinder zu schaffen und um Tierfutter (Soja) anzubauen wird Regenwald gerodet. Fatalerweise, schließlich binden Bäume – gerade in den Tropen – viel CO2.

Warum wir uns pflanzlicher ernähren müssen

Um die Klimakrise zu bekämpfen müssen wir unser Verhalten in vielen Bereichen radikal ändnern. In Hinblick auf unsere Ernährung bedeutet das: weniger tierische Produkte konsumieren.

Denn sich pflanzlicher zu ernähren verursacht erheblich weniger schädliche Klimagase.

Das bedeutet nicht, dass wir alle gleich zu militanten Veganer*innen werden müssen. Aber die Menschheit muss kollektiv weg von einer tierisch zentrierten Ernährung hin zu einer pflanzenbasierten.

Ih, bäh, vegan schmeckt doch aber nicht? Manches nicht-vegane Essen schmeckt auch nicht. Es kommt eben sehr auf das Produkt, den Koch und die Würzung an.

Übrigens konsumiert ihr sicher schon einige sehr leckere vegane Produkte, zum Beispiel:

  • Marmelade
  • Kartoffelchips
  • Pommes
  • Brot
  • Manner-Waffeln
  • Wassereis
  • Bier

Wie man sich pflanzlicher ernähren kann

In einer tollen Folge über vegane Ernährung des Podcasts „Reasons to be Cheerful“, empfehlen zwei Expertinnen etwa

  • sich eine pflanzliche Milchsorte suchen, die einem schmeckt, und damit die Kuhmilch zu ersetzen
  • die Woche über vegan oder vegetarisch essen und nur am Wochenende tierische Produkte zu konsumieren
  • oder daheim grundsätzlich auf Fleisch zu verzichten und nur im Restaurant nicht-vegetarisch zu speisen.

10 meiner veganen Lieblingsprodukte

Ich ernähre mich nicht komplett vegan, achte aber darauf, möglichst viel pflanzliche Produkte zu konsumieren. Dabei habe ich schon einige Produkte durchprobiert. Hier sind zehn die ich ohne Einschränkungen empfehlen kann.

1. Veganes Magnum

Veganes Magnum (normales und mit Mandeln) gibt es seit letztem Sommer und es hat zwei Vorteile:

  1. Es ist vegan.
  2. Es ist kleiner als das normale.

Gut, Punkt 2 ist nur ein Vorteil, wenn man auf seine Linie achtet.

Die Schokolade knackt herrlichst wie beim „normalen“ Magnum, das Eis an sich schmeckt logischerweise weniger nach Milch, aber genau so nach Vanille.

Gibt’s bei: Eigentlich überall, wo es auch „normale“ Magnum-Packungen gibt, allerdings bisher nur in der 3er Packung (was man natürlich auch als Aufforderung auffassen kann, ein normales Magnum durch drei vegane zu ersetzen).

2. Like Meat Curryknacker

Die Curryknacker sind mit Currysoße gefüllte Bratwürste auf Sojabasis. kann man in der Pfanne braten oder grillen. Sie sind sehr lecker gewürzt und haben eine knackige Konsistenz, wie es der Name verspricht. Ich esse sie mit Sauerkraut, Ketchup und Breze.

Gibt’s bei: Bei mir im Netto. Rewe führt auch „Like Meat“-Produkte.

3. Veganz Choc Bar – Hazelnut

Wer wie ich mit Milka Alpenmilch sozialisiert wurde, findet vegane Vollmilchschokolade vielleicht auch eher mäßig.

Dieser Schokoriegel von Veganz allerdings schmeckt, als käme er aus dem Hause Ferrero.

Gibt’s bei: Im dm und beim E-Center.

4. Voelkel Hafermilch

Da ich auch mit Kuhmilch nie besonders was anfangen konnte, habe ich keinen besonderen Bedarf, diese geschmacklich zu ersetzen.

Für vegane Pancakes und Chia-Pudding verwende ich am liebsten die Hafermilch von Voelkl, weil sie alleine auf weiter Flur in der Pfandflasche erhältlich ist (Pflanzenmilch gibt es sonst nur im Tetrapak).

Gibt’s bei: Im Bio-Supermarkt und Unverpackt-Laden.

5. Zwergenwiese Papaya-Chilli Nudelsoße

Beste Nudelsoße! Auch wenn der Chef der Firma nen Vogel hat.

Gibt’s bei: Im Bio-Supermarkt.

6. Vegane Gummibärchen

Vegane Gummibärchen schmecken mir im einiges besser als ihre gelatinehaltige Geschwister. Aromatischer. Und sie sind viele weicher als die Goldbären aus Bonn. Es ist wie Plastik versus Kautschuck. Leider sind sie dafür noch abhängig machender.

Gibt’s bei: Hauptsächlich in Bio-Supermärkten. Achtung: Katjes-Gummibärchen sind nicht vegan!

7. Vegane Mayonnaise

Wer Mayo nicht pur löffelt, sondern wie vernünftige Menschen nur aufs Sandwich schmiert oder in den Kartoffelsalat gibt (kommt mir jetzt nicht mit Essig und Öl daher!), für den tuts auch die pflanzliche Variante.

Gibt’s bei: Ich kaufe meine beim Rewe.

8. Alsan Margarine

Hä, ist Margarine nicht immer vegan? Nope, oft nicht.

Gibt’s bei: Ziemlich überall.

9. Veganes Zwiebelschmalz

Der Gegenbeweis für Leute die behaupten, vegane Produkte hätten keinen Geschmack: zwiebeliger geht gar nicht.

Gibt’s bei: dm.

(Die größten Langweiler auf der ganzen Welt sind übrigens Leute, die keine Zwiebeln mögen.)

10. Rügenwalder Mühle Vegane Pommersche

So wie ich mit Milka Alpenmilch sozialisiert wurde, bin ich auch von den Rügenwalder-Mühle-Werbespots aus den Neunzigern geprägt. Aber bevor die sich entschieden haben, auch auf pflanzlich zu machen, habe ich nie eine Wurst mit Mühle drauf gekauft.

Das vegetarische und vegane Sortiment ist allgemein zu empfehlen. Die vegane Pommersche schmeckt gut und ziemlich wie normale Leberwurst.

Gibt’s bei: Rewe, Edeka, E-Center.

Zusatztipp: Gustavo Gusto Pizza

Nicht vegan, aber dafür klimaneutral – und extrem lecker! Die Gustavo Gusto Pizzen kosten mit 3,50 € das Stück einen ganzen Zacken mehr als normale Tiefkühlpizzen, aber jeder Cent lohnt sich. Die Firma bezeichnet sie als „Tiefkühlpizza in Holzofenqualität“ und verspricht nicht zu viel. Meine Lieblingssorte ist die Margaritha.


Welche vegane Produkte könnt ihr empfehlen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s